Kontakt

Auf Forschungsreise im Kosmos: ALMA, ELT, Solar Orbiter,...

Schon in der frühesten Geschichte waren wir Menschen vom Weltraum höchst fasziniert. Höhlenmalereien oder die Himmelsscheibe von Nebra zeugen davon. Aus der Frage "Was sind das für schimmernde Farben am Nachthimmel?" wurde die Frage, wie sich Galaxien, Sterne und Planeten entwickelt haben und weiterentwickeln werden. Mit Hilfe hochempfindlicher Systeme wie dem Atacama Large Millimeter/Submillimeter Array Teleskop, kurz ALMA, der Sonnensonde Solar Orbiter oder in Zukunft dem Extremely Large Telescope (ELT) versuchen Forscher diese Rätsel zu lösen.

Mitentscheidend für die Funktionalität von Großteleskopen, Sonden und Experimenten sind Bewegungs- und Positioniersysteme, mit denen beispielsweise Spiegelelemente und Subreflektoren justiert werden. Neben Präzision und Dynamik ist eine entscheidende Forderung an die eingesetzten Komponenten und Subsysteme die Funktionalität auch unter widrigsten Umweltbedingungen - und bei Weltraumprojekten auch die Fähigkeit, den hohen Beschleunigungen beim Raketenstart zu widerstehen.

Basierend auf jahrelanger Erfahrung bietet PI über umfangreiches Knowhow und Kompetenz in Entwicklung und Fertigung entsprechend geeigneter Lösungen. Erfahren Sie mehr über die Astronomieprojekte, an denen PI beteiligt ist.

ALMA-Array
Am 10. April 2019 sorgte ein spektakuläres, wenngleich eigentlich unmögliches Bild für weltweites Aufsehen: die erste „Fotografie“ eines schwarzen Lochs. 55 Millionen Lichtjahre entfernt, im Zentrum der Galaxie M87 gelegen.
Mehr erfahren

Haben Sie Fragen zu unseren Lösungen? Unsere Spezialisten helfen Ihnen gerne weiter!